Die Internetseiten verwenden an mehreren Stellen so genannte Cookies. Sie dienen dazu, das Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die vom ena Webstudio verwendeten Cookies sind so genannte Session Cookies. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren.

Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. (Google). Google Analytics verwendet sogenannte Cookies, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden

Datenerhebung durch Google Analytics generell widersprechen

Zuschüsse

Info zur Bezuschussung/Kostenübernahme

Download des Antrags auf Leistung zur Teilhabe für Versicherte Rehabilitat / Download Anlage zum Antrag auf KFZ Hilfe G140 /Bescheinigung_Arbeitgeber_zum_Antrag_G_141

Info zur Bezuschussung/Kostenübernahme eines Orthopädischen-Fahrzeugsitzes durch die Träger der gesetzlichen Rentenversicherung Nachrüstbare Fahrerarbeitsplätze (z.B. RECARO-oder König-Sitze) erfüllen die ergonomischen Anforderungen und tragen daherwesentlich zur Aufrechterhaltung der Arbeitsfähigkeit bei. Die rechtliche Grundlage für die Bewilligung von Kraftfahrzeughilfen und behinderungsbedingten Zusatzerstattungen, wie etwa einem orthopädischen Fahrzeugsitz, findet sich in der Kraftfahrzeughilfeverordnung.

Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um einen Antrag stellen zu können:

  • Das Fahrzeug muss zur Ausübung des Berufes notwendig sein (z.B. Außendiensttätigkeit, Service, Firmenvertretung etc.)
  • Das Fahrzeug muss der beruflichen Rehabilitationund dem Erhalt der Arbeitsfähigkeit dienen.
  • Die Notwendigkeit eines orthopädischen Hilfsmittels(z.B. Fahrzeugsitz) muss medizinisch begründbar sein.


Ablauf

Ist die Frage nach dem zuständigen Kostenträger geklärt, müssen dort folgende Unterlagen eingereicht werden – je vollständiger, desto kürzer die Bearbeitungszeit:

  • Der „Antrag auf Leistungen zur Rehabilitation“
  • Der „Zusatzfragebogen Kfz zum Auftrag auf Gewährung von Kraftfahrzeughilfe“
  • Info zur Bezuschussung/Kostenübernahme eines Orthopädischen-Fahrzeugsitzes durch die Träger der gesetzlichen Rentenversicherung (Diese Formulare sind beim jeweiligen Kostenträger erhältlich oder im Anhang auf unsere CD auszudrucken)

  • Das Attest (keine Verordnung!) vom Facharzt (idealerweise Orthopäde) oder einer Rehaklinik mit dem Hinweis, dass zur Aufrechterhaltung der Arbeitsfähigkeit ein orthopädisch wirksamer Fahrzeugsitz (z.B. Recaro oder König Sitz) notwendig ist.
  • Ein Kostenvoranschlag von ASN Autositze über Sitz, Konsole, Module, Seitenairbagstilllegung, KFZGutachten und Einbauzeit. Sinnvoll ist dabei ein Zusatz, dass aufgrund der Sitzberatung und den anatomischen Gegebenheiten des Antragstellers eines unser folgenden-Sitzmodelle zu empfehlen ist: Orthopädischer Sitz „Optimed “ oder in begründeten Fällen das Modell „Rehamed“.
  • Ausnahmefälle können sein Personen, die aufgrund ihrer Körpergröße (Gewicht/Größe) nicht für den Standart Sitz geeignet sind. Und daher spezielle Sonderabänderungen an Ihrem Sitz benötigen z. B. bedingt durch Körpergröße eine Verlängerung der Rückenlehne, oder bedingt durch Körpergewicht eine Verstärkung des Sitzteiles.
  • Personen, die aufgrund einer Veränderung im Halswirbelsäulenbereich auf eine zusätzliche Unterstützung angewiesen sind. Z.B. Sonderoption : HWS-V Hallswirbelunterstützung